Wappen

Freiwillige Feuerwehr Hittbergen

gegr. 1878

FF logo neu

Diverse Einsätze nach Unwetter
10.08.18

Knapp eine Stunde dauerte das Unwetter welches in den Abendstunden des 9. August 2018 über des Landkreis Lüneburg und die Samtgemeinde Scharnebeck zog.
Zeit Genug um Schäden in noch nicht bekannter Höhe anzurichten.

Um 20:09 Uhr wurde von der Kooperativen Leitstelle Lüneburg der Gemeindealarm für die Samtgemeinde Scharnebeck ausgelöst. Daraufhin traf sich die örtliche Einsatzleitung (ÖEL) um die Einsätze innerhalb der Samtgemeinde zu koordinieren. Die Ortsfeuerwehren sammelten sich an ihren Feuerwehrhäusern und wurden dann von der ÖEL zu ihren Einsätzen geschickt.

Die Feuerwehr Hittbergen beseitigte einen Baum am Sassendorfer Weg, der halb auf der Straße hing und die Keißstraße in Richtung Wendewisch wurde von diversen Ästen und Zweigen befreit. Eine Große Birke, die samt Wurzelwerk auf die Straße „Am Roggenberg“ gefallen war, beschädigte einen Gartenzaun. Der Baum wurde auch hier mit Kettensägen zerkleinert und die Straße gereinigt.

Gegen 22:15 Uhr wurde die Unwetterlage in der Samtgemeinde Scharnebeck beendet.

Sturm 09.08.2018
Verfasser: Bild und Text Fw. Hittbergen

 

 

Einsatz 01/18 H1Y                                                                                                                    02.05.18

Um 22:17 Uhr wurde die Feuerwehr Hittbergen von der Kooperativen Leitstelle Lüneburg in die Barförder Strasse alarmiert.

Der Rettungsdienst benötigte Unterstützung um eine verletzte Person aus dem Haus zu tragen.

Nach ungefähr 15 min. konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen.

 

Feuerwehr Hittbergen TSF, MTW

Stllv. GBM

RTW

 

 

01. Juni. 18:26 Uhr --

Gemeldeter Zimmerbrand in Einfamilienhaus in Artlenburg

Gegen 13 Uhr am Freitagmittag wurden die Feuerwehren aus Artlenburg,  Brietlingen und Lüdershausen in die Straße “€žIm Dorfe” alarmiert.

Aufmerksame Nachbarn sahen die Rauchentwicklung und alarmierten umgehend die Feuerwehr.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr aus Artlenburg wurde sofort mit der  Innenbrandbekämpfung begonnen. Aufgrund der Tageszeit und der wenig  verfügbaren Atemschutzgeräteträger ließ Einsatzleiter Andreas Mohrmann  den 3. Zug der SG-Feuerwehr Scharnebeck bestehend aus den Wehren  Hohnstorf/Elbe, Hittbergen und Barförde mit Atemschutzgeräteträgern  nachalarmieren.

Mit einem C-Rohr und einer Wärmebildkamera ging  der Trupp unter Atemschutz ins Gebäude vor. Im Wintergarten des Hauses  wurde eine Brandstelle lokalisiert und zügig durch den eingesetzten  Angriffstrupp gelöscht werden. Ein Übergreifen auf weitere Zimmer des  Hauses wurde durch die Feuerwehr verhindert.

Das Gebäude wurde anschließend mittels Druckbelüfter entraucht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Glücklicherweise befand sich niemand zum Schadenszeitpunkt im Gebäude.

Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Der Einsatz für die 50 Einsatzkräfte war nach 2 Stunden beendet.

Eingesetzte AGTs

Druckbelüftung

0

1

2

[Home] [Aktuelles] [Mitglieder] [Dienstplan] [Einsätze] [Fotogalerie] [Einsatz 2] [Technik] [Jugend] [Impressum]