"Keller unter Wasser"

Am Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren Hittbergen und Hohnstorf mit dem Einsatzstichwort "Keller läuft voll Wasser" alarmiert.
Vermutlich durch einen Rohrbruch ausgelöst, lief der Keller fast komplett voll.
Da sich der Rohrbruch an der Warmwasserleitung befand, kamen die Kameraden durch die hohe Luftfeuchtigkeit besonders ins Schwitzen.
Es konnte aber schnell Abhilfe geschaffen werden. Der Hauptwasserhahn wurde abgedreht, und der Keller wurde mit einer Tauchpumpe fast restlos ausgepumpt. Die Einsatzstelle wurde an die Eigentümerin übergeben.
Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.








Text und Fotos © Felix Botenwerfer - stv. Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck


"Samtgemeindefeuerwehrtag in Hittbergen"
Gemeinschaftsgruppe der Feuerwehren Hittbergen/Hohnstorf
holt sich den Gemeindepokal

Endlich haben sich die vielen Übungsabende gelohnt. Die gemeinsame Wettbewerbsgruppe der Feuerwehren Hittbergen und Hohnstorf/Elbe konnten endlich den Wanderpokal der Samtgemeinde in Empfang nehmen. In einem spannenden Wettkampf konnten sie den Dauersieger Artlenburg diesmal auf den 2. Platz verweisen. Dritter wurde die Wettkampfgruppe der Gemeinde Lüdersburg.
Bei den Jugendfeuerwehren siegte die Gruppe Artlenburg vor Brietlingen und Lüdershausen.
Bei tollstem Wetter hatte am Morgen Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn die Wettkämpfe eröffnet. Ausrichter war in diesem Jahr die Feuerwehr Hittbergen. Ein perfekt hergerichteter Wettkampfplatz sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Auch für die leiblichen Bedürfnisse hatten die Organisatoren alles vorbereitet.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden noch weitere Wettkämpfe ausgetragen. So ermittelten die Stadtfeuerwehr Lüneburg und die Samtgemeinde Bardowick ihre Teilnehmer für die Kreiswettkämpfe. Die FF Oedeme siegte für Lüneburg und die FF St. Dionys für die SG Bardowick.
Bei den ebenfalls durchgeführten Pokalwettkämpfen siegte in der TS-Wertung Wendhausen vor Hittbergen-Hohnstorf und Oedeme.
In der LF-Wertung siegte ebenfalls die Feuerwehr Wendhausen vor Artlenburg und Bütlingen.
19 Jugendliche konnten an diesem Sonntag auch erfolgreich ihre Prüfung für die Jugendflamme Stufe 1 ablegen.






Text und Fotos © Alfred Schmidt - Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck


Dorfparade 2014



Rundballenbrand in Hittbergen

Am Pfingstmontag um 11:59 Uhr wurde der dritte Zug der Samtgemeinde Scharnebeck zu einem Rundballenbrand nach Hittbergen alarmiert.
Einsatzleiter Thomas Schmidt veranlasste sofort einen Löschangriff mit 2 C-Rohren. Rasch wurden die Kameraden durch die Feuerwehr Hohnstorf mit 3 weiteren C-Rohren unterstützt.
Durch einen benachbarten Landwirt wurde mithilfe eines Radladers die Heumiete auseinander gefahren um auch an alle Glutnester heranzukommen.
Laut Einsatzleiter Schmidt haben sich die Ballen selbstentzündet.
Nach gut 2 Stunden war der Einsatz für die über 60 Einsatzkräfte beendet.

Eingesetzte Kräfte:
FF Hittbergen
FF Hohnstorf
FF Barförde
BVD , stv. GBM, SG-PW , stv. SG-PW, Polizei








Text und Fotos © Felix Botenwerfer - stv. Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck



"Hurra die Schule brennt"

Der Traum aller Schüler. Er kann aber auch zum Alptraum werden.
Damit das vermieden wird, wurde am Freitagabend mit dem 3. Zug (bestehend aus den Feuerwehren Hohnstorf/Elbe, Hittbergen und Barförde) sowie der Feuerwehr Lauenburg eine groß angelegte Übung an der Schule durchgeführt. Schulleiter Henning Torp und Ortsbrandmeister Matthias Lanius hatten das Szenario ausgearbeitet. Bei einem angenommenen Brand im Gebäude waren über 50 Kinder in ihren Klassenräumen wegen starker Verqualmung 'gefangen'.
Gemäß Alarmplan wird in diesem Falle die Feuerwehr Lauenburg mit ihrer Drehleiter automatisch mit alarmiert. Hierüber wurden die Mehrzahl der Kinder sowie Lehrer und Begleitpersonal aus dem oberen Stock gerettet. Für die Kinder war das natürlich ein Erlebnis.
Da, wo die Drehleiter nicht hinkam, wurden die Eingeschlossenen von Feuerwehrleuten unter Atemschutz gerettet.
In einem anschließenden kurzen Resümee wurde der Übungsablauf nochmal besprochen. In einer späteren Nachbesprechung sollen die festgestellten technischen und fachlichen Mängel dann aufgearbeitet werden.
Schulleiter Torp bedankte sich bei den Einsatzkräften für die gelungene Übung. Anschließend wurden alle Einsatzkräfte und Teilnehmer an der Übung zu einem kleinen Imbiss auf dem Gelände der Feuerwehr eingeladen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Hittbergen
FF Hohnstorf
FF Barförde
FF Lauenburg










Text und Fotos © Alfred Schmidt - Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck



Es ist vollbracht!

Das Carport ist fertig und endlich hat der MTW seinen schon lange angedachten Stellplatz am Feuerwehrhaus.
Am Samstag, dem 29.März 2014 haben wir in der Zeit von 9:00 bis 18:00 Uhr mit insgesamt 18 Feuerwehrkameradinnen und - kameraden die Fläche im und vor dem neuen Carport, welches zuvor von der Firma Kolodzy aus Artlenburg im Auftrag der Samtgemeinde Scharnebeck aufgestellt wurde, gepflastert.
Dank der Bauleitung von unserem Thomas ging es zügig voran: zunächst die Höhen abstecken und das Mineralgemisch einbauen, dann den Sand einbringen, abrütteln und abziehen. Jetzt mussten nur noch 60 m² Pflastersteine verlegt, abgerüttelt und die Fugen eingeschlämmt werden.
Punkt 18:00 Uhr war es dann soweit, der MTW konnte das erste Mal auf seinem neuen Stellplatz eingeparkt werden.
Vielen Dank an alle Kameradinnen und Kameraden die geholfen haben und an alle, die Material, Maschinen und Gerätschaften zur Verfügung gestellt haben!
Euer Ortsbrandmeister




















Text und Fotos © Andreas Rund - Ortsbrandmeister FF Hittbergen



Über 60 Prozent der Einwohner in der Feuerwehr aktiv

150 Einwohner hat die Gemeinde Barförde. Eine recht kleine Gemeinde. Aber ganz groß was die Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr angeht! 30 aktive Einsatzkräfte, 12 Altersmitglieder, 8 Jugendfeuerwehrkinder und 66 Fördermitglieder sind in der Wehr organisiert.
Diese Zahlen konnte Ortsbrandmeisterin Sabine Burmester auf der diesjährigen Hauptversammlung mit Stolz verkünden. Insgesamt leisteten die ehramtlichen Kräfte über 3.500 Stunden im vergangenen Jahr. Diese hohe Zahl ist dem Hochwasser geschuldet. "Barförde hatte zum Hochwasser doppelt so viele Einwohner" stellte die Ortsbrandmeisterin fest, da die Sandfüllstation im Ort durch die Feuerwehren aus der Samtgemeinde Gellersen, die Bundeswehr und viele private Personen zusätzlich verstärkt wurde.
Neben dem Hochwasser gab es im vergangenen Jahr aber noch ein weiteres Highlight: Das neue TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser) wurde am 28. Februar abgeholt und im Sommer dann feierlich eingeweiht.
In seinem ersten Amtsauftritt als neuer stv. Gemeindebrandmeister konnte Florian Hundhausen dem Brandmeister Günter Gehrke für 50jährigen Dienst in der Feuerwehr die Urkunde und Ehrennadel überreichen.
Befördert wurden Jens Dürkop zum Hauptfeuerwehrmann und Helmut Schmotte zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Bei den anschließend durchgeführten Wahlen wurde Henning Ritters zum neuen Festausschussvorsitzenden und Jens Dürkop zum Atemschutzgerätewart gewählt.



der stv. GBM Florian Hundhausen überreicht BM Günter Gehrke die Ehrenurkunde für 50 Jahre Feuerwehrdienst

Text und Fotos © Alfred Schmidt Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck



Neue Feuerwehrführung

Nachdem das Samtgemeindekommando am 15. Januar dieses Jahres bereits ihre neue Führungsmannschaft gewählt hatte, wurde diese jetzt auf der Samtgemeinderatssitzung in Brietlingen in Ihren Ämtern bestätigt und vereidigt. Gemeindebrandmeister Arne Westphal aus Brietlingen wurde erneut für dieses Amt bestellt. Da sein bisheriger Stellvertreter Wolfgang Pingel aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, wurde Florian Hundhausen aus Hittbergen neu in dieses Amt berufen. Da ihm noch ein Lehrgang fehlt, konnte er durch den Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn erst kommissarisch in dieses Amt eingesetzt werden. Gerstenkorn bedankte sich beim bisherigen Amtsinhaber Wolfgang Pingel aus Echem herzlich für seine geleistete Arbeit und überreichte ihm einen Präsentkorb. Der Samtgemeinderat bestätigte auch die getroffenen Wiederwahlen folgender Ortsbrandmeister und stv. Ortsbrandmeister: Andreas Rund und Thomas Schmidt aus Hittbergen, Thomas Kerk und Stefan Schulz aus Scharnebeck



vlnr. Gemeindebrandmeister Arne Westphal,
stv. Gemeindebrandmeister Florian Hundhausen, Wolfgang Pingel

Text und Fotos © Alfred Schmidt Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck



Traumergebnis bei Wahlen

Von so einem Wahlergebnis träumt jede Partei: bei der Wahl eines neues Kommandos der Freiwilligen Feuerwehr Hittbergen erhielten alle Kandidaten 100% Stimmenanteil!
Ortsbrandmeister Andreas Rund konnte neben den zahlreich erschienenen aktiven Feuerwehrleuten und Förderern auch zahlreiche Gäste aus Politik und Abordnungen anderer Wehren begrüßen.
In seinem Jahresbericht blickte er auf ein ruhiges Jahr 2013 bis zum Juni zurück. Einen Einsatz hatte die Wehr bis dahin abzuarbeiten. Dann kam das Hochwasser! 1.750 Stunden war die Wehr mit Sandsäcke schaufeln, füllen und verteilen beschäftigt.
Insgesamt kamen im Jahr 2013 mit Hochwasser und fünf weiteren Einsätzen fast 3.100 Stunden freiwillige und ehrenamtliche Hilfeleistungsstunden zusammen.
Einer der Höhepunkte war aber die Indienststellung des lang ersehnten neuen MTW im Oktober. Mithilfe zahlreicher Sponsoren, der Sparkasse und der Samtgemeinde konnte endlich das neue Fahrzeug übergeben werden.
Über fehlende Mitglieder berichtet Jugendwart Florian Henke. Die Jugendfeuerwehr BaHiJü besteht aktuell nur noch aus 12 Jugendlichen. Drei werden die Gruppe im kommenden Jahr aus alters- oder persönlichen Gründen verlassen.
Ganz im Gegenteil ist die Entwicklung bei den Atemschutzträgern. Atemschutzwart Florian Hundhausen stellt 13 einsatzfähige Atemschutzträger für Einsätze bereit. Damit steht die Feuerwehr Hittbergen innerhalb der Samtgemeindefeuerwehren ganz weit oben.

Bei den anschließenden Wahlen wurden alle vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig gewählt:
Ortsbrandmeister:              Andreas Rund
Stv. Ortsbrandmeister:     Thomas Schmidt
Gruppenführer:                   Florian Hundhausen
Jugendwart:                         Angelika Naatz
Gerätewart:                          Gerd Schreiber
Atemschutzwart:                Thomas Maake
Sicherheitsbeauftragter:  Bernd Basedow
Schriftführer:                       Olaf Volquarts
Kassenwart:                           Anja Siems
Kassenprüfer:                        Tanja Kruse
Festausschuss:                      Angelika Naatz

Befördert wurden: Kerstin Schulz und Christian Schmidt zur Feuerwehrfrau / -mann,
Christian Jahnke zum Oberfeuerwehrmann,
Florian Henke und Gerd Schreiber zu Hauptfeuerwehrmännern und
Jörg Berner zum 1. Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Arne Westphal dankte den Aktiven für Ihren unermüdlichen Einsatz und freut sich über die positive Entwicklung in allen Bereichen der Hittberger Wehr. Er appelliert an die Anwesenden, in ihrem Bekanntenkreis nach Mitgliedern für die Jugendfeuerwehr zu suchen.
Anschließend ehrte er den 1. Hauptfeuerwehmann Wilfried Jahnke für 40jährigen aktiven Dienst, Hauptfeuerwehrmann Udo Dierßen für 40jährige und Hauptfeuerwehrmann Herbert Schröder für 50jährige Mitgliedschaft.
Durch den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Hans-Georg Führinger wurde der 1. Hauptfeuerwehrmann Jörg Berner mit einer Urkunde aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Ortsbrandmeister Andreas Rund bedankte sich bei Jörg Berner für seine 18jährige Kassenwarttätigkeit mit einem Präsent.


Das neue Kommando der Hittberger Feuerwehr
vlnr
Florian Hundhausen, Andreas Rund, Angelika Naatz, Bernd Basedow,
Gerd Schreiber, Olaf Volquarts, Thomas Schmidt, Anja Siems, Thomas Maake


Die Geehrten und Verabschiedeten
vlnr
Jörg Berner, Wilfried Jahnke, Herbert Schröder, Udo Dierßen


Die Beförderten
vlnr
Jörg Berner, Christian Jahnke, Christian Schmidt,
Kerstin Schulz, Gerd Schreiber, Florian Henke

Text und Fotos © Alfred Schmidt Pressewart SG-Feuerwehr Scharnebeck